Juhu, der Urlaub hat begonnen!

Am Sonntag ging es los nach Lissabon, wo ich mit Gundel nun bereits zwei schöne Urlaubstage verbracht habe.

Die Stadt ist wunderbar, mit seinen 500.000 Einwohnern doch sehr entspannt, keine Hektik in den Strassen und ein buntes Gemisch aus Geschichte, Altertum und Moderne, die hier aufeinandertreffen. Lediglich die Sprache ist mir noch nicht ans Herz gewachsen РPortugiesisch klingt absolut unsch̦n in meinen Ohren.

 

Hier die ersten Eindrücke:

In der Innenstadt mischen sich alte und neue Architektur; trotz Grossstadt ist es angenehm entspannt.

Lissabon_InnenstadT
Lissabon_Innenstadt

 

Typisch südländisch: das Flair findet man vor allem in den schmalen Seitenstrassen

Seitenstrasse
Seitenstrasse

 

Lissabons Wahrzeichen: Azulejos, die Fliesen, mit denen so viele Häuserwände bedeckt sind – wunderschön!

Azulejos (Fliesen)
Azulejos (Fliesen)

 

Fliesen
Fliesen

 

Die kleinen Strassenbahnen – Touristenfallen, aber auch wirkich tolles Fortbewegungsmittel bei den vielen Hügeln und steilen Gassen.

Strassenbahn
Strassenbahn

 

Herausragende Architektur zwischendurch – hier der Bahnhof am Expo-Gelände

Architektur2
Architektur2

 

Ebenfalls am Expo-Gelände: Gondeln über der Stadt

Expo_Gondeln in der Stadt
Expo_Gondeln in der Stadt

 

Ausflug ins Ozeanarium zu den Ottern und Riesenschildkröten

Otter_Oceanarium
Otter_Oceanarium

 

Die zweitlängste Hängebrücke der Welt: Ponte 25 de Abril

Brücke_Ponte 25 de Abril
Brücke_Ponte 25 de Abril

 

Das Hieronimus-Kloster etwas ausserhalb der Stadt

Mosteiro dos Jerónimos
Mosteiro dos Jerónimos (Kloster/ Kirche)

 

Und noch mehr gibt es hier zu sehen:

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.