Ja, es ist endlich Sommer. Und sofort kippt es von einem Extrem ins Nächste: unerträgliche Hitze (oder ich bin es einfach nicht mehr gewohnt :-)).

Die Woche war wieder gespickt mit netten Erlebnissen.

Ich arbeite nebenbei an meinen eigenen kleinen privaten Projektchens. Eines davon ist stellt eine Unterstützung für eine Tauchwebseite dar. Ein Freund eines Arbeitskollegen möchte seine Webseite verbessern – und nachdem ich mir mal einen ersten Eindruck von der Tauchschule verschaffen konnte, war für mich klar: ja, unbedingt! Ihr braucht etwas ganz anderes, um euch wirklich passend im Internet präsentieren zu können – kein altmodisches Layout, sondern Frische, Moderne und eine bessere Struktur. Hier mal ein paar Beispiele: die bestehende Webseite und meine neuen Ideen (allerdings mache ich nicht das finale Design, sondern nur die Struktur einer Webseite – die neue Webseite wird also auch noch farbiger werden :-))

Webseite alt
Webseite alt
Website_neu1
Website_neu1
Webseite_neu2
Webseite_neu2
Webseite_neu3
Webseite_neu3

 

Als Dankeschön für meine Mithilfe gab es dafür einen kostenlosen Schnupperkurs im Tauchen. Chris, mein Arbeitskollege, war Tauchlehrer; Tobias und ich durften beide teilnehmen. Und dann ging es ab ins Schwimmbecken mit Tauchflasche, Flossen, Taucherbrille und Gewichten. Man, war das komisch – bis ich mich erstmal daran gewöhnt habe, durch so ein Ventil zu atmen. Und schliesslich unten im Wasser: gar nicht so einfach, den Körper in Balance zu halten…wieder eine Erfahrung mehr 🙂

Taucherausrüstung
Taucherausrüstung – so viel muss mit
Taucher_Tobi
Taucher_Tobi
Taucher_Frauke
Taucher_Frauke

 

Gestern Abend gab es dann ein riesiges Konzert im Stadion hier in Bern: die Band Muse hat gespielt – vor 45’000 Zuschauern. Die Bühnenshow war einmalig, es waren fantastische 2,5 Stunden Begeisterung.

Konzert_Muse - Beginn
Konzert_Muse – Beginn
Konzert Muse
Konzert Muse
Konzert Muse - Ende
Konzert Muse – Ende

 

Und zum Abschluss der Woche habe ich heute meine erste grössere Biketour in diesem Sommer genossen. Um der grössten Hitze zu entgehen, ging es bereits um 7 Uhr los. Im Berner Oberland bin ich auf 770m in Boltigen gestartet und bis auf 1980m gekraxelt. Oben hat der Schnee dann die beste Abkühlung gebracht. Bei dem Wetter war es allerdings ganz schön anstrengend – bin froh, nun etwas Erholung zu haben.

Berner Oberland
Berner Oberland
Niederhorn
Niederhorn
Niederhorn
Niederhorn

 

2 thoughts on “Wochenrückblick: Wasser und Berge gegen die Hitze”

  1. Wer ist Muse?
    Den Zeitungsartikel kann ich nicht sehen: Dieser Artikel ist nicht für Sie verfügbar.
    😞😞😞

    1. Muse ist ne Rockband aus England; gibts eigentlich schon seit 1994, so richtig bekannt sind sie aber seit etwa 2000. Unbedingt mal reinhören =) Aber eben: noch besser sind die Live-Shows.
      Und dass man den Artikel nicht sehen kann…tztztz, die Schweiz hat wirklich etwas gegen Deutschland 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.