Und es geht weiter mit den musikalischen Ergüssen in dem späten Sommer 2013: Am Samstag habe ich mich auf den Weg nach Luzern begeben (etwa 1h von Bern entfernt), um dem jährlich stattfindenden Blueballs-Festival beizuwohnen.

Luzern ist herrlich am Vierwaldstätter See gelegen – und um diesen See herum schlängelt sich das Festival. 14 Tage lang sind dort Stände und Buden aufgebaut, es gibt einen bunten kulinarischen Mix aus diversen Ländern und an der ein oder anderen Ecke treten kleinere Bands oder einzelne Musiker auf. Der Höhepunkt findet jeweils am Abend im KKL, dem Kongresssaal von Luzern statt: dort werden jeden Abend  jeweils 2 verschiedene Konzerte angeboten von bekannten Bands und Künstlern.

Meine Wahl fiel auf…Damien Rice! Er ist ein irischer Singer-Songwriter, der in erster Linie Herz-Schmerz-Lieder schreibt, also sehr melancholisch – allerdings auch mit viel Herz gesungen, also leidenschaftlich und dies mit einer begnadeten Stimme. Schon seit Jahren will ich diese Person dringend einmal an einem Live-Konzert sehen; damals tourte er noch vor allem in Grossbritannien rum und ich habe immer von einem kleinen Konzert in einem Irish Pub geträumt…die richtige Atmosphäre, die richtige Stimmung. Lange Ziet hat er dann überhaupt keine Konzerte mehr gegeben – und nun tatsächlich in der Schweiz!

Das Konzert war innerhalb weniger Minuten restlos ausverkauft, ich hatte keine Chance mehr auf ein Ticket. Und dann, am Abend vor dem eigentlichen Konzert, habe ich durch eine glückliche Fügung doch noch 2 Tickets ergattern können! Juchhe!

Gemeinsam mit meiner Arbeitskollegin Alex wollte ich einen schönen Tag in Luzern verbringen – zuerst baden im See, dann ein Bummel über das Festival und schliesslich ab ins Konzert. Alex wurde leider krank…so hab ich den Trip alleine gemacht und das Konzert in vollen Zügen genossen!

Ein schöner Tag!

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.