Den Sommer geniessen…so ganz gelingt mir das momentan nicht mehr, da ich bereits mitten im Umzugschaos stecke.

Aber bevor ich davon berichte, schwelge ich lieber noch in den schönen Erinnerungsbildern.

Dieser Sommer ist mein “Running Summer” gewesen; ich habe mir endlich wieder neue Ziele fürs Joggen gesetzt und somit regelmässig trainiert, um vor allem längere Strecken laufen zu können. Aber dazu hat es zwischendurch doch immer wieder Ãœberwindung gebraucht. Besonders, da ich hier am Berg wohne…

Mittlerweile habe ich aber sehr schöne Strecken gefunden, die ich wirklich gerne laufe. Und um mich für meine 10-15km zu motivieren, gab es im Sommer die absolute Super-Kombination: ausgerüstet mit Bikini, Wasserflasche, wasserdichten Kleidersack und wasserdichter Schutzhülle für meinen MP3-Player ging es bergauf und dann bergab an die Aare. Die schattigen Wege am Wasser geniessen, den Körper so richtig zum Schwitzen bringen – und nach dem Laufen die kühle Belohnung: Joggingsachen in den wasserdichten Sack verpacken und ab ins kalte Nass springen!

Die Aare wird vom Gletscherwasser gespiesen, ist also immer schön kalt (16-18 Grad); zudem hat sie eine rechte Strömung – nicht ganz ungefährlich – somit kann man sich ganz relxed im Wasser treiben lassen.

Hach, wie werde ich die Aare-Schwumm-Abende vermissen.


2 thoughts on “Aareschwumm”

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.