Ein Nachtrag zum letzten Wochenende (wie die Zeit vergeht): den Sonntag habe ich mal wieder für eine herrliche Wanderung genutzt – wieder im felsigen Wallis, wo mich ebenfalls der Blick auf riesige Gletscher und die 4000m hohe Bergwelt stets begleitet und zum Jubeln gebracht hat.

Gestartet bin ich bei regnerischem Wetter – was sich aber schon nach wenigen Augenblicken verbesserte, so dass ich alles in allem eine herrliche Sommerwanderung hatte. Es ging auf 1800hm im kleinen Walliser Bergdorf Gspon los; von dort nochmals auf 2300hm rauf – wobei es insgesamt ein starkes rauf-runter-rauf-runter war. Aber mit was für einem Panorama!! Vor mir die Gletscher, unter mir die steilen Felshänge, unten das saftig-grüne Tal, in der Ferne die Bergketten. Der Weg führte zunächst auf mystischen Waldpfaden entlang, wurde dann immer wieder von offenen Flächen unterbrochen, die den herrlichen Blick auf das umliegende Panorama freigaben, führte an Wasserfällen vorbei und liess mich durch Geröllberge kraxeln. Am höchsten Punkt, einer grossen Lichtung, hat dann eine ganze Kuhherde etwas Futterneid gezeigt und mich neugierig mit meiner Butterstulle beäugt =)

Alles in allem eine traumhafte Wanderung – die wohl erstmal letzte im Wallis.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.