Day No. 3 – und es kommt mir schon wie eine Ewigkeit vor, so vieles ist passiert. Gleichzeitig bin ich aber noch nicht richtig angekommen, hänge noch immer in der Luft und fühle mich wie auf Besuch.

Für heute hatte ich Fitore versprochen, endlich ein wenig Urlaubsfeeling mit ihr zu geniessen (sie hat eine Woche kostbaren Urlaub – viel davon bekommt man in Kanada ja nicht, üblicherweise nur 10 Tage). Und so haben wir den Tag mit einem feinen Brunch in einem französischen Café gestartet – yummy, Crêpes und leckeren Kaffee.

Happy Girls
Happy Girls

 

Anschliessend sind wir in den nördlichen Teil der Stadt gefahren, wo sich auf einem kleinen Hügel ein kleines Schloss, Casa Loma,  befindet; auf mich wirkte es wie direkt aus Disneyland importiert – aber die Wohngegend drumherum ist wunderschön.

Casa Loma
Casa Loma: Schloss in der Stadt
Eingang von Casa Loma
Eingang von Casa Loma
Eingang von Casa Loma
Eingang von Casa Loma
Vor dem Schloss
Vor dem Schloss

 

Gegenüber des Schlosses stand ein schönes Herrenhaus, Spadina Museum, mit einem riesigen, öffentlich zugänglichen Garten. Es gibt also durchaus schöne Ecken, Natur und Parks in dieser 2,6 Millionen Einwohner umfassenden Stadt. Eine der Partnerstädte von Toronto ist übrigens Frankfurt 🙂

The Garden at Spadina Museum
The Garden at Spadina Museum
Fitore im Garten
Fitore im Garten
Butterfly
Butterfly

 

Vom Norden ging es dann in den Süden. Toronto liegt direkt am Ontariosee – mit 18.960 m2 der kleinste der 5 grossen kanadischen Seen. Aber auch mit dieser Grösse wirkt der See eher wie ein Meer. Insgesamt hat Toronto 9 Strände an diesem schönen See. Und zu einem dieser Strände sind wir heute gefahren, “The Beaches“.

Frook hält Ausschau
Frook hält Ausschau
Fitore
Fitore
Ufer am Ontariosee
Ufer am Ontariosee
Ufer am Ontariosee
Ufer am Ontariosee
The Beaches
The Beaches

Eindruck per Video:

 

Einen krönenden Abschluss fand unser Ausflug mit einer Mitteilung: ich wurde für nächste Woche zu meinem ersten Job Interview eingeladen – bei einer sehr interessant wirkenden Webdesign Agentur. Ich bin gespannt!

Um das alles zu verdauen, ging ich am Abend noch eine Runde joggen – mitten in den Sonnenuntergang hinein, wunderbar!

Der Hafen
Der Hafen
Joggingrunde am Abend
Joggingrunde am Abend
Joggingrunde am Abend
Joggingrunde am Abend
Sunset
Sunset

Alles in allem: happy frook in Canada.

Frauke
Frauke
happy frook
happy frook

2 thoughts on “Toronto and the Beaches”

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.