Berge! Schnee! Sonne! Und so viele liebe und tolle Menschen! Hab ich das eigentlich alles nur geträumt? Die letzten Tage in der Schweiz waren traumhaft, welch ein herrlicher Abschied von meinem kurzen Europa-Besuch.

Am Donnerstag Morgen ging es ab in die Schweiz, von Eppstein nach Laax. Nach mehrfachem Umsteigen und 7,5 Stunden später stand ich dann endlich mitten in den Bergen: emotions running high!

Ankunft Schweiz
Ankunft Schweiz
Hallo Schnee
Hallo Schnee

 

An diesem Wochenende fand auch die Winterparty meiner ehemaligen Firma statt – perfektes Timing! Einige meiner ehemaligen Arbeitskollegen sind bereits am Donnerstag Abend angereist, die grosse Nachhut kam dann am Freitag vormittag.

Nach einem ersten grossen Wiedersehen am Freitag (sooooo schön) ging es für mich erstmal rauf auf die Piste. Tobias hatte mir sein zweites Snowboard mitgebracht (danke nochmals dafür!!), mit dem ich mich dann an einem verschneiten Tag durch den Nebel gekämpft habe. Gegen Ende wurde ich sogar mit Sonnenschein und einem herrlichen Ausblick über der Nebeldecke belohnt: traumhaft!

Rauf in den Nebel
Rauf in den Nebel
Ãœber den Wolken
Ãœber den Wolken
I believe I can fly
I believe I can fly

In der Zeit haben meine ehemaligen Arbeitskollegen sich “Team-Spielen” gewidmet und sich auf Yeti-Jagd begeben 🙂

Yeti-Jagd
Yeti-Jagd

Abends wurde dann wunderbar zusammen gefeiert – und ich durfte dabei sein. Ein perfekter Abend mit guter Musik, guten Gesprächen, viel Lachen und Tanzen. Romy: es war ein Fest! =)

Party_Laax
Party_Laax mit Unic

Die nächsten beiden Tage ging es dann nochmals auf die Piste. Schnee, Berge, Sonne – perfektes Leben, es hätte nicht besser sein können!

Frau mit Schnauz
Frau(ke) mit Schnauz
Boarderspass
Perfect life!
Panorama Laax
Die Berge!!
Sonnenuntergang
Sonnenuntergang (photo by Alex)

Am Samstag kam dann auch noch Alex, eine ehemalige Design-Praktikantin, nach Laax! Gab noch ein tolles Trio bis am Sonntag.

Cheers
Cheers (mit Alex und Tobi)

Sonntag abend ging es dann zunächst nach Winterthur (mit dem Tobi-Taxi; auch hierfür nochmals: DANKE!), wo ich die letzte Nacht bei Alex unterkommen durfte (und dir auch ein riesiges DANKESCHÖN).

Am Montag morgen…hätte ich dann beinahe verschlafen. Ich hatte genau 10 Minuten, um mich anzuziehen und meine Sachen schnell umzupacken, bevor Alex und ich aus der Tür zum Bahnhof stürmten. Alex hat mich noch bis an den Flughafen begleitet – und damit war mein Deutschland-Schweiz-Trip dann endgültig vorbei.

Es war ein Fest, euch alle wiederzusehen! Vielen herzlichen Dank für all die Unterstützung und die Hilfe! Und: ich komme wieder 🙂

Abschied am Flughafen
Letzter Kaffee mit Alex
Abschied am Flughafen
ByeBye Switzerland

2 thoughts on “Switzerland, my love”

  1. Ja, das war ein tolles fest! Ich freu mich auf die fortsetzung, aber zuerst wünsch dir viel erfolg mit toll sein in toronto! Keine angst, wir lassen auch die berge stehen für dich 😀

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.