Jippieh! Geschafft, beendet, ins Ziel eingelaufen, überstanden – und übertroffen. Ein weiteres Ziel ist erreicht. Ich bin heute einen Halb-Marathon gelaufen und hab damit mal wieder meinen Schweinehund überwunden und an einem Wettkampf teilgenommen. Wettkämpfe sind eigentlich überhaupt nicht mein Ding – aber in letzter Zeit hat mich beim Laufen der Ehrgeiz gepackt und ich brauchte irgendetwas, worauf ich hin trainieren konnte.

Und: tadaaa, hat gar nicht weh getan, hab alles super überstanden – und Ãœberraschung: es hat richtig Spass gemacht!

Nicht so sehr der Anfang des Geschehens – denn da hiess es: um 6.30 Uhr am Sonntag morgen aufstehen und in Dunkelheit und Eiseskälte ab zum Wettkampf-Treffpunkt. Der lag ausserhalb von Vancouver, aber wunderschön in einem riesigen Park an einem Flussarm. Und welch ein Glück: es war zwar kalt (6 Grad), aber sonnig und ein richtig schöner Tag.

Sonnenaufgang vor Startbeginn
Sonnenaufgang vor Startbeginn
Idylle und Ruhe vor dem Sturm
Idylle und Ruhe vor dem Sturm
Es war kalt
Es war kalt

Insgesamt haben knapp 500 Läufer teilgenommen, die sich aber auf unterschiedliche Distanzen aufteilten: es gab 5km, 10km, 21km (Halb-Marathon) und 42km (Marathon). Vor den Marathon-Läufern habe ich einen Heiden-Respekt – das Ziel werde ich mir nie stecken 🙂

Vor dem Start gabs dann noch ein gemeinsames Aufwärmen mit Yoga-Gymnastiks-Dehn-Ãœbungen 🙂

Aufwärmen
Aufwärmen

Und irgendwann ging es dann los – und es war herrlich: der Sonne entgegen und am Fluss entlang war es eine wirklich traumhaft schöne Strecke. Diese Aussicht und meine Musik haben mir dann auch die beste Energie gegeben - hatte nach 21 km noch immer ein Lächeln im Gesicht und war sogar von meiner Zeit positiv überrascht: unter 2 Stunden (1:58).

one step at a time
one step at a time
I made it
I made it

Schon interessant, was der Körper alles für unerwartete Energiereserven auftreiben kann und wie toll sich körpereigene Drogen anfühlen können 🙂 Es war ein Hochgefühl, bin happy – und kann nun gutgelaunt in eine neue Woche starten 🙂

Weitere Fotos vom Event auf Flickr: MEC Vancouver Events

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.