Wow, it’s getting hot here. Auf 35 Grad ist das Thermometer am Wochenende gestiegen – kein Spass mehr. Und zum ersten Mal bekomme ich mit voller Wucht zu spüren, was es bedeutet, eine Wohnung mit Südlage zu haben – und nur kleinen Kippfenstern auf einer Seite (sprich: kein Durchzug in Sicht).

Da war auf jeden Fall die Flucht in die Höhe angesagt am Wochenende: es ging ab nach Squamish – und rauf auf knapp 2000 m. Diesmal war ich gemeinsam mit David unterwegs, einem ausgebildeten Bergsteiger. Die Wanderung beginnt nämlich fast wie ein Spaziergang, wird gegen Ende aber ziemlich kletterfreudig – und erst vor einem Jahr einem Wanderer das Leben gekostet.

Die Gegend ist traumhaft dort oben, an einigen Stellen habe ich mich fast wieder wie in der Schweiz gefühlt 🙂

Schweizer Atmosphäre
Der Start: Schweizer Atmosphäre
David, der Bergführer
David, der Bergführer
Der steinige Aufstieg
Der steinige Aufstieg

Während wir uns gemütlich Stück für Stück in die Höhe begaben, gab es andere, die diesen 22km langen Wanderweg als ihre Lauf-Trainingsstrecke nutzten – im Hochsommer. Det is mir dann doch zu aktiv 🙂

Hoehenprofil
Das Höhenprofil

 

Nach 2/3 haben wir die Schneegrenze erreicht – Abkühlung, herrlich! Leider fanden das die Mücken an diesem Tag ebenfalls: wir wurden an diesem Tag zum Mittag- und Abendessen für eine riesige Mückenhorde, die dort oben in den Bergen Party abhielten.

Schneegrenze erreicht
Schneegrenze erreicht
Blick zurück ins Tal
Blick zurück ins Tal
Dinner für die Mücken
Dinner für die Mücken

Das letzte Stück war dann doch eine kleinere Herausforderung für meine Höhenangst: es gab ein kurzes Kletterstück zwischendurch – was wir ohne Seil und Absicherung gemeistert haben. Danke an den Bergführer!

Kletterübung
Kletterübung für die einen…für uns alles ohne Seil
Das letzte Stück
Das letzte Stück

Bis zum allerletzten Gipfel haben wir es dann aber doch nicht geschafft; wir haben den richtigen Einstieg zur Spitze nicht gefunden – und ich wollte mir noch genug Energie für den Abstieg behalten. Der Blick war dennoch traumhaft.

Die Inseln vor Vancouver
Die Inseln vor Vancouver
Panorama
Panorama
David
David, auch Photograph

Der Abstieg hielt dann noch ein kleines Bonbon bereit: wo wir uns bergauf mühsam durch den Schnee mit Spitzaxt kämpfen mussten, konnten wir nun bergab auf dem Hosenboden als Turbo-Rutschbahn geniessen, juhu!

Schlittenfahrt auf dem Rückweg
Schlittenfahrt auf dem Rückweg

IMG_6473

Sky Pilot - schön wars
Und: zurück über die steinige Geröllhalde

Hei, war das sch̦n! Endlich wieder ein richtiges Bergfeeling Рmehr davon!

Hier noch ein Zusammenschnitt, den ich auf YouTube gefunden habe:

 

 

2 thoughts on “Another Hike: Sky Pilot”

    1. Yeah! Direkt vor der Haustür! Kanada ist auch toll für Wohnwagenurlaub 😀 Ihr müsst mal vorbeikommen! 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.