Die Story habe ich schon so verdrängt, dass ich es beinahe vergessen hätte, hier zu erwähnen: action in my life.

Meine Mountainbike Tour am letzten Wochenende wurde von einem doch etwas intensiveren Erlebnis begleitet: gegen Ende meiner Tour radel ich friedlich durch den Wald, freue mich auf eine letzte Abfahrt, komme an eine Lichtung und blicke nach links – und starre direkt einen Bären ein. Ein Schwarzbär sass dort am Lichtungsrand und gönnte sich wohl ein Sonnenbad. Das Bild verschwand in Sekunden wieder, denn ich trat erstmal fest in die Pedale. Wow! So nah bin ich einem Bär noch nie gekommen.

Und 20 Minuten später: ich überhole eine Spaziergängerin mit ihrem Hund, fahre um die nächste Kurve: und dort steht ein weiterer Schwarzbär direkt auf dem Wanderweg. Einmal scharf gebremst und Vollwendung – nur weg von hier. Als ich dann der Spaziergängerin von dem Bären um die Ecke erzählte, meinte sie nur gelassen: “Ach ja? Ist es ein grosser oder ein kleiner? Na, danke für die Warnung.” Und trabte weiter mit ihrem Hund.

Als Kanadier in Squamish ist man das wild life also besser gewohnt 🙂 Es gibt jede Menge Videos mit Bär-Begegnungen in Whistler und Umgebung – die Ruhe, meine Kamera zu zücken und den Bären zu einem Shootingstar zu machen, hatte ich dann aber doch nicht 🙂

Summer skiing in Whistler

Und so hab ich mich fast gefühlt:


Aber ja: man nimmt es mit Gelassenheit hier oben:

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.