Und eine weitere traumhafte Wanderung, die ich hier in British Columbia erleben durfte: hoch hinaus in die Berge um den zu warmen Temperaturen zu entfliehen. Zum Glück war es selbst für die Mücken zu warm, so dass dies sogar eine recht friedliche Wanderung war 🙂

Zusammen mit Mike, ebenfalls Freelancer hier in Vancouver, ging es ab Richtung Squamish und dann rauf zum Elfin Lake. Diese Wanderung ist traumhaft schön, denn sie führt zunächst ein stückweit durch den Wald, trifft dann auf eine wunderschöne Lichtung, die ein Blaubeeren-Paradies darstellt und schlängelt sich schliesslich den Gletschern entgegen.

Bergkette voraus
Bergkette voraus

Nach einigen Stunden und 12 km Marsch trifft man dann auf den Elfin Lake, ein kleiner Bergsee mitten im Kessel umsäumt von Gletschern. Wir sind auch sofort ins Wasser hineingehüpft: herrlich!

Und ab in den See zum baden
Und ab in den See zum baden
Der Elfin Lake
Der Elfin Lake
Gletscher im Hintergrund am See
Gletscher im Hintergrund am See
Elfin Lake
Elfin Lake

Nach einer Erfrischung ging es dann weiter: Mike und ich wollten höher hinaus um näher an die Gletscher heranzukommen. Um ganz hinaufzukraxeln hat die Zeit nicht gereicht – aber der Campingplatz am See sah traumhaft aus, hier muss ich definitiv nochmals hin und längere Wanderungen planen.

Campingplatz am Elfin Lake
Campingplatz am Elfin Lake
Frau Frauke
Frau Frauke
Mike auf dem Gipfel
Mike auf dem Gipfel
We made it
We made it
Gketscher zum greifen nah
Gletscher zum greifen nah

Ãœber Stock und über Stein ging es dann wieder einen langen Abstieg hinab – mit Endziel in einer lokalen Brauerei, wo wir das sommerliche Blaubeeren-Bier genossen (ja, Kanadier sind seltsam, wenn es um Bier geht – aber mittlerweile finde ich ihre Experimentierfreude wirklich toll! :)). Perfect Day!

Inukshuk
Inukshuk
Happiness
Happiness
Auf dem Rückweg nach Squamish
Auf dem Rückweg nach Squamish

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.