Tadaaaa, wieder zurück in Vancouver.

Heissassa, das war eine Rückreise! Kurz bevor wir am Hotel abgeholt wurden von unserem Flughafen-Taxi, wurde uns bekannt gegeben, dass  unser Flug 3 Stunden Verspätung haben wird. Grund: zu viel Schnee in Vancouver! Wie jetzt, Schnee?  Zum einen hab ich hier total vergessen, was das ist und wie es sich anfühlt, zum anderen: Schnee in Vancouver???? In der Stadt gibt es so gut wie nie Schnee – und jetzt ist sogar der Flughafen zugeschneit? Na dann mal…können wir nicht hier bleiben?

Und damit war die Story für den Rest des Tages gesetzt:  angekommen am Flughafen fanden wir uns mitten im  Rückreisechaos – lange Warteschlange und genervte Fluggäste, die bereits wussten, dass sie Anschlussflüge in Kanada verpassen werden, da sich alles so extrem verspätete. Zum Glück hatten Wilson und ich einen Direktflug!

Als wir nach langem und geduldigem Anstehen eingecheckt waren und die Security  hinter uns hatten, folgte  weiteres Warten : 5 Stunden insgesamt. Und das an einem Flughafen der wenig spektakulär, da relativ klein, ist  und wir mit unseren langen Jeans (ready for winter in Vancouver)  uns in einer nicht ganz so kühlen Umgebung aufhielten. Da half es dann, noch einmal die schönen Bilder revue passieren zu lassen – den kleinen Surferort Sayulita, an dem wir leider keinen guten Wellen fanden, um tatsächlich surfen gehen zu können. Und  der idyllische Nachbarort San Francisco, der ähnlich wie San Francisco in den USA ein hippie-ähnliches Flair hat.

Strandparadies
Strandparadies

Aber damit war es jetzt zu Ende. Um 21.30Uhr konnten wir dann endlich in unser Flugzeug krabbeln – wo uns der Kapitän dann sofort mitteilte, dass es ausser ein paar Getränken und Snacks keine Verpflegung an Bord gab, da sie sich das Flugzeug schnell “ausleihen” mussten und den Service nicht vollenden konnten. Aha, spannend!

Auf etwa der Hälfte des Fluges gab es dann ein grösseres Maleur einige Reihen vor uns: ein kleiner Junge musste sich übergeben – und tat das auf der gesamten Sitzreihe. Yep, unser 5-stündiger Flug zurück in die Kälte war definitiv nicht langweilig 🙂

Als wir um 1 Uhr nachts in Vancouver landeten, musste ich dann doch ein paar Mal zwinkern: Vancouver komplett weiss! Sind wir hier richtig? Na, das nenne ich mal eine “harte Landung”: zurück im Winter 🙂

Vancouver Flughafen
Vancouver Flughafen
Kann das sein
Kann das sein
Vancouver Flughafen
Vancouver Flughafen: herzliches Willkommen

Tja, und so haben wir heute nach wenig Schlaf und grosser Wiedersehensfreude mit Wilsons Hund Ace erstmal eine gemütliche Runde durch den Schnee gedreht: I miss you, beach & sun – aber Vancouver hat schon Charme, auch im Winter!

Winterwanderung
Winterwanderung
Happiness
Happiness
Ace verrückt im Schnee
Ace verrückt im Schnee

Somit: auf in eine neue Woche –  und nicht vergessen: let’s keep discovering!

Not Lost
Not Lost

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.