Mit etwas  Verspätung, aber hier kommt nun ein kleiner Rückblick auf das letzte Wochenende.

Alles in allem sitzen wir hier im hässlichen Regenwetter bei etwa 8 Grad. Das ist nun wahrlich keine Winterstimmung. Passt ganz gut, dass ich gerade bis über beide Ohren in Arbeit stecke, da fällt einem das miese Wetter weniger auf 🙂

Letzten Sonntag hatten wir dann einen hervorragenden GlĂĽcksmoment, einen Durchbruch der Woche! Wir sind mit einer tollen Gruppe von  6 Leuten Richtung Whistler gefahren und haben dort den Gipfel “Gin Peak” bestiegen.   Und das bei warmen Temperaturen und Sonnenschein!  FĂĽr den Schnee war das Wetter nicht ganz so gut, der war matschig oder vereist – aber fĂĽrs GemĂĽt und die Stimmung tats gut.

Gestartet sind wir frĂĽh um 7 Uhr  mit leichetn Nebelschwaden im Tal…mysterious!

Start am Morgen
Start am Morgen
Zwei mĂĽde Gesichter
Zwei mĂĽde Gesichter
Morgensonne
Morgensonne

Und dann ging es rauf auf den Berg, zuerst durch den Wald, bis wir an einen (schneebedeckten) See kamen; zwar noch alles schattig, aber dennoch schön.

Aufstieg
Aufstieg
Ace ist oben
Ace ist oben
Happy Frook
Dancing Frook

Wir hatten auch eine kleine Bachüberquerung dabei:  einmal durchs Eiswasser stapfen bitte 🙂

Creek Crossing
Creek Crossing

 

Endlich in der Sonne angekommen waren wir dann nicht mehr alleine:  es waren etliche Schneemobile unterwegs, hei, machen die einen Lärm!

Catski
Catski
Blick zurĂĽck
Blick zurĂĽck

DafĂĽr gab es aber eine fantastische Aussicht.

Schneelandschaft
Schneelandschaft

Und schliesslich waren auf dem kleinen Gipfel, der gerade genug Platz fĂĽr 6 Personen hatte.

Letzte Schritte
Letzte Schritte
Die Gang
Die Gang

Was fĂĽr ein perfekter Tag!

Im Sonnenschein und Matschschnee ging es dann zurĂĽck, mehr schiebend als fahrend – aber mit viel Gelächter und fröhlichen Gesichtern.

Herrlich
Herrlich
Abfahrt
Abfahrt
RĂĽckweg
RĂĽckweg

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.