Panama Teil 2. Schon 5 Tage bin ich in Panama – wobei ein Tag komplett fürs die Anreise draufging. Nach meinem kurzem Zwischenstopp in Panama City (für eine Nacht), ging es am Sonntag morgen um 5 Uhr früh zum Flughafen, um mit einer Mini-Maschine 1 Stunde auf die andere Seite des Landes zu fliegen, in die Region Bocas del Toro. Diese Ecke liegt direkt an der Grenze zu Costa Rica. Und hier liegen wunderschöne Inselgruppen  mit karibischem Flair – perfektes Urlaubsziel.

Um 7 Uhr landete ich in Bocas – viel zu früh, um in meine Unterkunft einzuchecken. Nach einem kurzen Rundgang durch das kleine Dorf lud ich mein Gepäck ab, mietete mir eines der klapprigen Cruiser Bikes und erkundete die Umgebung bis hin zum Strand. Meine ersten Eindrücke:

  1. Bocas ist ein Surferparadies (schade nur, dass September der Monat mit der geringsten Wellenwahrscheinlichkeit ist 🙁 )
Surferparadies

2. Fahrräder sind DAS Verkehrsmittel der Wahl

3. Statt “Mountain” biking gibt es hier “Off-road” biking 🙂

4. Bocas ist das Zentrum für alle Backpacker und Langzeit-Reisenden

Backpacker everywhere

5. Ohne Cocktail ist das Leben nur halb so bunt 🙂

6. Definitiv Dschungel hier.

Meine Tour zum Strand war herrlich. Durch holprige, sandige Pfade ging es Stück für Stück voran, rechts das Meer, links die Palmen, zwischendurch nette kleine Häusschen auf Stelzen im Wasser…paradiesisch. Nach einer schönen Tour fand ich dann einen tollen Strand, der zum Schwimmen einlud. Ein wenig musste ich mit den Wellen kämpfen – aber einmal durch die Fluten getaucht, war es Entspannung pur. Ein Meer mit warmen Badewasser – das hatte ich schon lange nicht mehr.

Es perfecto! Auf meinem Rückweg habe ich einen Zwischenstopp in einer netten Strandbar gemacht.

Herrlich, hier gefällts mir. Ja, das Wetter ist hier eher tropisch, also schwül-warm, so dass man immer gleich ins Schwitzen kommt. Aber am Meer weht auch oft ein kleines Lüftchen, und die Temperaturen sind ertragbar. 

Am Nachmittag konnte ich dann in meiner Unterkunft einchecken und bin dann bei meiner Spanisch-Schule vorbeigefahren. Am Montag werde ich hier eine Woche Spanischunterricht starten – jeden Tag 4 Stunden. Bei meiner kurzen Begrüssungstour habe ich meinen Klassenkameraden bereits kennen gelernt: Christian, ebenfalls Deutscher, der für 5 Monate in Südamerika herumreist, bereits 2 Wochen Sprachschule in der Dominikanischen Republik hinter sich hat und nun mit mir in Bocas den Spass weiterführt.

Na also, man ist eben doch nie alleine, wenn man reist. Fühlt sich alles schon sehr heimelig an hier. Ich freue mich auf meinen Unterricht! Und jetzt: una cerveza por favor! 🙂

One thought on “Bocas del Toro”

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.