Weihnachten in Florida, das erste Mal eine “warme” Weihnachten 🙂

Ich sitze hier zwar mitten in den Vorbereitungen zu unserer Silvesterfeier heute abend, aber bevor wir in das Jahr 2019 rutschen, möchte ich hier doch noch meine Eindrücke von der letzten Woche festhalten.

Florida also, intensive Familienzeit: Wilsons Eltern leben die Hälfte des Jahres in der Wärme und sind damit sogenannte “snow birds”. Dieses Jahr wurde Florida ausgewählt als Familienzusammenkunft für Weihnachten. Wilsons Schwester und Mann kamen mit ihren beiden Kindern aus New York und wir sind von der Westküste angereist.

Eine richtige Weihnachtsstimmung kommt unter Palmen nicht wirklich auf, auch wenn die Amis alle ihre Leuchtdekorationen hervorholen und man Weihnachtsbäume aufblitzen sieht. Weihnachten wird ja auch nicht am 24.12. abends gefeiert, sondern am Morgen des 25. Dezembers – also ohne Weihnachtsbeleuchtung 🙂

Festlich geschmückt war es dennoch bei Familie Edgar:

Den Abend vor Weihnachten, also den 24. Dezember, haben wir mit einem leckeren Festmahl gefeiert (gefüllter Truthahn) und einen Spiele abend mit Trivial Pursuit (Wissensquiz) verbracht.

Die grosse Geschenkefeier gab es dann am nächsten Morgen zur Freude der beiden Rabauken.

Das sonstige Programm in Florida hatte weniger mit Weihnachten zu tun. Wilsons Eltern haben ein “Häusschen” (eher so etwas wie eine Villa) mitten auf dem Golfplatz. Als neues Familienmitglied wurde ich dann auch gleich mit dem Familiensport vertraut gemacht und habe mit Berett (Wilson’s Neffen) Golfunterricht bekommen.

Am ersten Tag unserer Ankunft (am 22. Dezember) sind wir alle mit dem “Swamp boat”, einem kleinen Boot mit riesigem Motor, durch die Flüsse gezischt und haben Alligatoren gefunden.

Das Boot war so laut, dass man sich nur mit Kopfhörer und Mikrofon verständigen konnte.

Und es war ein wahres Vogelparadies:

Am zweiten Tag haben wir dann eine andere Gegend mit dem Kajak erkundet, ebenfalls ein lustiges Erlebnis – diesmal haben wir vor allem Schildkröten beim Sonnenbaden beobachtet und sind noch einmal an einem Alligator vorbeigekommen.

Die Krönung des Wildtierspektakels waren für mich die Manatees: dicke Walross ähnliche Tiere, die in den Flüssen so vor sich hintreiben.

Und damit beende ich meinen ersten Teil der Florida-Reportage. Im nächsten Jahr werde ich meine Eindrücke von Miami teilen (ein kleiner Ausflug, den ich mit Wilsons Eltern unternommen habe).

Doch nun erstmal: einen guten Rutsch ins Neue Jahr, auf ein gesegnetes und erfolgreiches 2019!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.