Leider gibt es keine schicken Fotos für diesen Blogbeitrag und auch keine aufregenden Geschichten. Wilson und ich hatten eine arbeitsintensive Woche (die auch noch damit endete, dass Wilson sein Portemonnaie verlor), am Samstag unsere Einweihungsparty unserer neuen Wohnung und am Sonntag waren wir kaputti.

Heute abend ist uns aber mal wieder bewusst geworden, in was für einem “Lala-Land” wir leben: ein etwas unwirkliches Paradies. Wir wohnen zwar jetzt quasi mitten in der Innenstadt, brauchen aber nur 10 Minuten zu Fuss zum Strand. Und so haben wir heute nach Feierabend unsere aufblasbaren Stand-up Paddelboards geschnappt, sind zum Strand gelaufen, haben die Dinger aufgepumpt und sind dann raus aufs Meer geschippert. Mitten im Gemenge von Kanus, anderen SUPs, Segelbooten, Motorbooten und Schwimmern. Am einen Ende sieht man die dicken Öltanker parken, am anderen Ende ragen die Wolkenkratzer der Stadt auf.

Sieht dann in etwa so aus (Foto von vancouvermom.ca)

Schon toll, wo wir leben.

Und damit: einen guten Wochenstart 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.