Wir haben Winter hier. Und zwar so richtig. Beinahe schon “Ostküsten-like”: die Westküste in Kanada ist normalerweise die “warme Gegend”, Winter hier ist ziemlich ähnlich zu Frankfurt mit Temperaturen um die 0 Grad, vielleicht mal -5 C°. Die Ostküste in Kanada hingegen hat die berühmt-berüchtigten eisharten Winter mit -20 bis -35 C°.

Schnee in Vancouver im Winter gibts so gut wie nie, nur diesen nervigen Nieselregen. Doch jetzt ist er da, der Winter. Die Strassen sind komplett weiss, es schneit und schneit und schneit….

Und weil es so ungewöhnlich ist, sieht man auch viele ungewöhnliche Sachen – so wie die vielen Autos, die mitten auf der Strasse stehenbleiben mit ihren Sommerreifen.

Oder Leute, die in der Stadt skifahren 😀

Haha, so weit sind Wilson und ich noch nicht. Wir waren am Wochenende dann doch lieber ausserhalb von der Stadt skifahrem – in Whistler. Dort haben wir einen Freund unterstützt, der auf einer Mission ist: er kämpft dafür, dass man auch als Skitourengeher Zugang zu Skigebieten hat. Nachdem wir in den Dolomiten an jeder Ecke Leute gesehen haben, die mit ihren Skier den Berg heraufgewandert sind, kam es mir extra schräg vor, dass dies hier in Kanada nicht erlaubt ist – schliesslich gehören die Berge ja uns allen!

Wir sind mit einer Gruppe von 20 Mann als kleiner Protest im Skigebiet auf Tour gegangen – aber ich muss sagen, es war kein sonderlich gutes Erlebnis. Da stapft man am Rande von den Abfahrtspfaden entlang, sieht glückliche Skier ihre Abfahrt geniessen – und man selbst hat nur diesen endlosen Weg nach oben vor sich 😀

Jetzt aber: raus mit dem Hund (Ace wird unruhig) und eine Runde im Schnee spielen! Schöne Woche 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.