Ruckzuck, nun ist es also schon Dezember – und wir wollen wohl langsam alle das Jahr 2020 mit dem blöden Virus beenden und etwas Neues starten. Noch ist es nicht so weit, nun stehen erstmal weitere Einschränkungen vor der Tür. Hier treibt es die Leute vor die Haustüre und raus in die Natur – denn mit einer kleinen Gruppe von Freunden sich im Freien bewegen, dass sind momentan noch die akzeptierten Möglichkeiten für soziale Kontakte.

Und so haben Wilson und ich dieses Wochenende uns wieder auf die Skier geschwungen, diesmal in Begleitung mit Sean. Leider waren die Schneeverhältnisse nicht die besten…aber wir haben das Beste daraus gemacht 🙂

Wir hatten zwar nicht viel Schnee – aber dafür tolle Schneekristalle, die sich an Bäumen, Büschen und Felsen kunstvoll präsentierten.

Wir erwischten zwar einen sonnigen Tag – aber unsere Tour führte durch ein Tal entlang, dass die Sonne hinter den Bergen aussperrte. Nach 3 Stunden lies die Motivation etwas nach: der Schnee wurde nicht besser, somit lockte uns auch keine tolle Abfahrt – und die Sonne gabs woanders.

Wir hielten durch bis zum ersten sonnigen Plätzchen – da wurde dann Pause gemacht und die Sonnenstrahlen eingefangen.

Hier drehten wir um und liessen uns gemütlich den Weg zurück zum Ausgangspunkt treiben. Ein kürzeres, aber dennoch feines Vergnügen.

Somit hatten wir noch genug Energie, um Ace zu einem langen Spaziergang zu verhelfen – und konnten einige feine Bilder vom weihnachtlichen Lichtertreiben in der Stadt erhaschen.

Am Sonntag haben wir es dann gemütlich angehen lassen. Der 6. Dezember wird hier nicht als Nikolaustag gefeiert – doch für mich war das ein guter Anlass, um mich mal an Hefemännchen zu wagen. Sind etwas dicker und unförmiger geraten, als geplant, schmeckten aber dennoch 🙂

Und damit: einen guten Wochenstart!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.