Ruckzuck, nun ist es also schon Dezember – und wir wollen wohl langsam alle das Jahr 2020 mit dem bl├Âden Virus beenden und etwas Neues starten. Noch ist es nicht so weit, nun stehen erstmal weitere Einschr├Ąnkungen vor der T├╝r. Hier treibt es die Leute vor die Haust├╝re und raus in die Natur – denn mit einer kleinen Gruppe von Freunden sich im Freien bewegen, dass sind momentan noch die akzeptierten M├Âglichkeiten f├╝r soziale Kontakte.

Und so haben Wilson und ich dieses Wochenende uns wieder auf die Skier geschwungen, diesmal in Begleitung mit Sean. Leider waren die Schneeverh├Ąltnisse nicht die besten…aber wir haben das Beste daraus gemacht ­čÖé

Wir hatten zwar nicht viel Schnee – aber daf├╝r tolle Schneekristalle, die sich an B├Ąumen, B├╝schen und Felsen kunstvoll pr├Ąsentierten.

Wir erwischten zwar einen sonnigen Tag – aber unsere Tour f├╝hrte durch ein Tal entlang, dass die Sonne hinter den Bergen aussperrte. Nach 3 Stunden lies die Motivation etwas nach: der Schnee wurde nicht besser, somit lockte uns auch keine tolle Abfahrt – und die Sonne gabs woanders.

Wir hielten durch bis zum ersten sonnigen Pl├Ątzchen – da wurde dann Pause gemacht und die Sonnenstrahlen eingefangen.

Hier drehten wir um und liessen uns gem├╝tlich den Weg zur├╝ck zum Ausgangspunkt treiben. Ein k├╝rzeres, aber dennoch feines Vergn├╝gen.

Somit hatten wir noch genug Energie, um Ace zu einem langen Spaziergang zu verhelfen – und konnten einige feine Bilder vom weihnachtlichen Lichtertreiben in der Stadt erhaschen.

Am Sonntag haben wir es dann gem├╝tlich angehen lassen. Der 6. Dezember wird hier nicht als Nikolaustag gefeiert – doch f├╝r mich war das ein guter Anlass, um mich mal an Hefem├Ąnnchen zu wagen. Sind etwas dicker und unf├Ârmiger geraten, als geplant, schmeckten aber dennoch ­čÖé

Und damit: einen guten Wochenstart!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.