…was brauch ich mehr zum glücklich sein?

So einfach kann es manchmal sein: ein paar Sonnenstrahlen und die Welt ist wieder in Ordnung 😀

Wir hatten einen kurzen Fast-Sommer am Wochenende mit Temperaturen von über 20 Grad. Die Strände und Parks waren kunterbunt gefüllt – jetzt, wo die Impfungen zunehmen, wird hier alles etwas entspannter und lockerer, juchhe!

Dieses Wochenende waren Freunde von North Vancouver zu Besuch – sie wollten einmal das “Stadtleben” erkunden 🙂 Schon lustig, alles was es braucht, sind 30 Minuten Autofahrt, eine Brückenüberquerung – und schon ist man in einer anderen Umgebung, auch wenn dies noch immer zur Umgebung von Vancouver zählt.

Mit Andrea habe ich am Samstag eine ausgiebige Laufrunde durch den Stanley Park absolviert – über Stock und Stein, durch die Wälder und am Meer entlang – eine herrliche Runde. Abends haben wir uns dann mit ihr, ihrem Mann und Sohnemann zum Essen getroffen. Die Innenräume von Restaurants sind noch geschlossen, aber wer einen Aussenbereich hat, darf dort bedienen. Was ein Glück, dass das Wetter mitspielte!

Am Sonntag haben Wilson und ich uns dann aufs Rennrad geschwungen und haben etwas Höhe gewonnen: rauf ging es auf Mt Seymour, einem unserer Hausberge, nur 1000 Höhenmeter – das hat Wilson dann auch gereicht 🙂 Liegt sogar noch Schnee hier oben!

Zu guter Letzt ging es noch zur Bibliothek: Reisebücher ausleihen. Ich kann es kaum erwarten, wieder reisen zu können, Familie zu besuchen und Abenteuer zu erleben. Unser Ziel zum Ende des Jahres: Afrika (natürlich mit Deutschland-Besuch vorneweg) 🙂

Wir stehen auf der Warteliste für unsere Covid-Impfung, in einer Woche sind wir dran! 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.