Regen, Regen, Regen. Und bei euch so? Hier ist gerade alles etwas triste: arbeiten, arbeiten, arbeiten, mit dem Hund raus bei Regen, putzen, schlafen ­čÖé So sieht der Alltag aus.

Zum Gl├╝ck ist bald Dezember, das heisst Weihnachtszeit – und das scheinen unsere Nachbarn auch so zu sehen: Beleuchtung kommt raus.

Was mich auf die tolle Idee brachte die Raclette-Saison zu er├Âffnen: wir haben am Wochenende unser super Raclette zu Aaron mitgenommen, der als Amerikaner so etwas noch nie gesehen hatte. H├Âchste Zeit ihn in diese k├Âstliche Zauberei einzuweihen:

Wir waren anschliessen alle so besch├Ąftigt mit unseren K├Ąseb├Ąuchen, dass wir uns nur noch faul aufs Sofa legen konnten, inklusive Ace ­čśÇ

An dem Wochenende war die Welt noch in Ordnung. Doch der Regen wollte partout kein Ende nehmen – und heute sind wir mit diesen Schlagzeilen aufgewacht:

Wir wohnen hier relativ gesehen “auf dem Berg” und sind daher von keinen ├ťberschwemmungen betroffen – aber um uns herum ist das reine Chaos. Sturmwarnungen, Stromausfall, ├ťberschwemmungen, Erdrutsch… Leute sind auf der Autobahn “eingesperrt”, weil sie zwischen Schlammlawinen gefangen sind. Strassen sind teilweise eingebrochen, Br├╝cken zerst├Ârt…ziemlich heftig, was hier so pl├Âtzlich los ist.

Wir bekommen vor allem dem Sturm am Meer mit: wir brauchen nur 10 Minuten, um an den Strand zu laufen – und da ist heute nachmittag ein riesiger Frachter angesp├╝lt worden.

Das sah am Abend dann so aus:

Na, dann mal Daumen dr├╝cken, dass sich das bis Mittwoch alles gelegt hat – da steige ich n├Ąmlich erneut in einen Flieger nach Frankfurt (hoffentlich klappt es diesmal ohne Geldbusse).

Jetzt bleibt nur eins: Tee trinken und Socken stricken ­čśÇ

Fast fertig…

Guten Wochenstart ­čÖé

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.