Das Ende unserer Wanderung war noch nicht das Ende von meinem Besuch.

Von Italien ging es mit dem Zug zurück nach Fulda – mit all den lustigen Covid-Regeln: in Italien und Deutschland muss man eine Maske in den öffentlichen Verkehrsmitteln tragen, in Österreich aber nicht. Da mein Zug von Italien durch Österreich nach München ging, hiess das: Maske an – Maske ab – Maske an. Mit denselben Leuten um mich herum. Verrückt.

Ich bin aber jedesmal wieder begeistert über unser Schienennetz in Europa – es ist soooo einfach mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu reisen. Kanada wird da wohl niemals hinkommen (es ist einfach nicht so stark bevölkert).

Zurück in Fulda kam dann der letzte Push: die letzten Gegenstände mussten raus aus dem Elternhaus. Noch ein letzter Container, der darauf wartete, gefüllt zu werden. Es rückte noch einmal die komplette Arbeitscrew an…

…und machte einen hervorragenden Job! Das ist es nun also: (fast) leere Räume – das Haus ist bereit, wieder neu belebt zu werden. Zeit Abschied zu nehmen.

Zwischendurch kamen noch ein paar Erinnerungen hoch…und lustige Fotos 😀

Jaja, die guten alten Zeiten…

Doch mit jeder Tür, die wir schliessen, geht auch eine neue auf. Oder so ähnlich? 🙂

Es war jedenfalls eine schöne Zeit im Familienkreis, in Fulda wie auch in Darmstadt.

Und damit ist mein Besuch in Deutschland auch schon wieder vorbei. Schön war die Zeit!

Ein weiterer Lebensabschnitt kommt zu einem Ende – mal schauen, was nun kommt.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.