Es ist mal wieder an der Zeit ein wenig zu reflektieren – über das Land, in dem ich momentan lebe und über meinen Ursprung.

Was mich immer wieder überrascht hier in Kanada: die positiven Reaktionen, die ich bekomme, sobald ein Gesprächspartner weiss, dass ich aus Deutschland komme. Europa ist hier in Kanada sowieso ein beliebtes Reiseziel – weil es da “Geschichte” gibt und man so viele einzelne Länder bereisen kann und alles so anders ist. Vor allem aber Deutschland scheint in den letzten Jahren wirklich hip zu werden. Die meisten Kanadier denken natürlich sofort an München und Oktoberfest: ja, alle Deutschen trinken den ganzen Tag Bier und tragen Lederhosen. Und als nächste Stadt wird dann Berlin genannt – weils so cool ist.

Aber es ist nicht nur das Bier und unsere Hauptstadt. Kanadier haben Respekt vor der deutschen Effizienz, der Wirtschaft, dem Umweltbewusstsein – das sind die Dinge, von dene ich immer wieder Lobeshymnen von Kanadiern höre, wenn sie an Deutschland denken. Ach, und natürlich unsere Autobahnen – was für viele Kanadier jenseits von ihrem Vorstellungsvermögen ist (as Speedlimit auf den Autobahnen hier liegt zwischen 90 und 100km! Kein Wunder, dass ich mir immer wieder anhören darf, dass ich einen sehr “deutschen Fahrstil” habe :D).

Vor kurzem hatte ich wieder eine sehr interessante Diskussion zum Thema “europäische vs. kanadische Verhaltensmuster.” Saskia aus Holland, Jeff aus Kanada und ich haben uns munter ausgetauscht über unsere Erfahrungen im Arbeitsalltag. Und dabei ist mir etwas sehr lustiges bewusst geworden.

Was mich am Anfang so sehr an Nordamerika gereizt hat, war die lockere und offene Einstellung hier: hier wird nicht lange gezögert, hier wird einfach mal gemacht. Leute setzen Ideen um, machen sich selbständig, entwickeln eigene Produkte – ohne sich gross zu Sorgen um die Qualität, die 100%ige Richtigkeit. Es geht nicht darum, etwas “richtig” zu machen, es geht darum, etwas zu machen – und zu lernen. Keine Angst vor Fehlern – ja, das Wort “Fehler” wird hier sehr selten gebraucht, denn schliesslich ist alles eine Lernerfahrung. Klingt prima!

Gleichzeitig habe ich ziemlich schnell gemerkt: diese lockere Einstellung geht auch Hand in Hand mit Gemütlichkeit. Zeitdruck gibt es hier viel weniger im Berufsalltag – und so ist es kein Wunder, dass Kanadier immer wieder beeindruckt sind, wie “schnell” ich arbeite. Und das habe ich nun schon von einigen Europäern bestätigt bekommen: in Deutschland sind wir vil mehr auf Effizienz getrimmt, man sucht den kürzesten Weg und kommt schnell ans Ziel.

Und was dabei ganz wichtig ist: man gibt und bekommt klares und direktes Feedback in Deutschland. Da wird nichts sch̦n geredet: wenn etwas nicht gut ist, dann wird es auch beim Namen genannt. Nicht so hier in Kanada: hier sind alle nett miteinander, man hat sich lieb, wenn etwas nicht so klappt, dann versucht man sich gegenseitig zu motivieren und in den Arm zu nehmen Рund ja, dass kann auch gut sein, aber um zu lernen, um weiterzukommen und sich zu verbessern ist es ziemlich unproduktiv.

Bisher dachte ich: prima, ich kann das beste aus beiden Welten kombinieren, Effizienz – und die Energie, um einfach etwas anzupacken und umzusetzen.

In meiner Selbständigkeit merke ich aber mit voller Wucht, dass ich an dem “einfach mal umsetzen” doch noch feilen muss. Es fehlt mir nicht an der Energie, nein – aber an dem dazugehörigen Selbstvertrauen.

Und das war das spannende an unserer Diskussion: wenn ich vor einer Aufgabe stehe, dann schau ich mir das Problem erst einmal an, analysiere und suche mir dann den besten Weg zur Lösung. Wenn ich die Lösung nicht vor mir sehe, dann komme ich ins Schwimmen. “Ich bin mir nicht sicher, ob das funktionieren kann…” ist oftmals eine Aussage von mir.

Keine Ahnung ob das gut gehen kann
Keine Ahnung ob das gut gehen kann

Woraufhin mich der Kanadier anlachte und meinte:”Wieso? Du weisst noch nicht was das Ergebnis ist, das ist alles – und das ist doch spannend.”

Ich bin gespannt wo das hinführt
Ich bin gespannt wo das hinführt

Ha, na klar! Da sind sie, die deutschen Wurzeln: es muss alles durchdacht und perfekt sein; ich will ein sicheres Gefühl, bevor ich eine Entscheidung treffe.

Die kanadische Variante: Sei neugierig und probiers aus! Egal wo du rauskommst, es wird dir eine weitere Antwort liefern auf deine Fragen.

Eine feine Erkenntnis fand ich. Und damit auf zu mehr Neugierde und weniger Sorgenfalten 😀

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.