Wieder zurück in den kanadischen Gefilden. Ein wenig besser als noch vor unserer Abreise in die Dolomiten sieht die Schneelage hier nun langsam auch aus. In Vancouver selbst regnet es zwar eins ums andere so vor sich hin – ziemlich trist und deprimierend. Aber es sorgt für frischen Schnee in den Bergen.

Und so zog es uns letztes Wochenende zu einer Skitour in der Nähe von Hope. Zurück im Land der endlosen Weiten heisst das eben auch: erstmal 2.5 Stunden mit dem Auto unterwegs sein, bevor man in der Wandergegend ist.

Mit einer Gruppe von 6 Leuten ging es dann bei bewölktem Himmel los in den frischen Schnee.

Fein, wie alles so frisch verschneit mit netten kleinen Wintermützen bekleidet ist. Da kommt schon eine wohlige Winterstimmung auf. Und hier in Kanada heisst Skitouren ja auch: viel Wald!

Irgendwann sahen wir sogar ein Stück blauen Himmel und man konnte fast die Sonne erahnen 🙂

Neuschnee ist zwar eine feine Sache, bringt aber oft auch ein erhöhtes Lawinenrisiko mit sich. Und so fanden wir zwar tollen Schnee, hielten uns aber weitestgehend im flacheren Gelände auf, was nicht für die beste Abfahrt sorgte. Spass hatten wir allemal. Und extra Hindernislauf gab es auch im Angebot – mit zahlreichen Überquerungen von kleineren Bächen.

Alles in allem eine schöne Tour ein ein schöner Tag an der frischen Luft.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.