Sommerzeit, Abenteuerzeit.

Nach wandern und Bergbesteigung ist es Zeit für etwas ruhigeres: Wie wäre es mit einem mehrtägigen Offroad-Trip?

Letzter Montag war hier Feiertag, den nutzen Wilson und ich zusammen mit 6 Freunden, um unsere Trucks startklar zu machen, Zelte und Kühlboxen zu schnappen und ab in die wilde Natur zu fahren.

Freitag nachmittag ging es los.

Und am Samstag morgen startete es genauso gemütlich: Frühstück im Freien.

Wir sahen sogar eine kleine Lachsfamilie in der Nähe von unserem Zeltort – die sind riesig!

Und dann ging es los: hoch hinaus, mitten ins Nirgendwo…

Unendliche Freiheit und Wildnis: bitteschön.

Wir versuchten es bis auf einen Gipfel rauf – aber irgendwann wurde es dann doch zu steinig und rutschig für manch ein schweres Auto.

Dann eben doch einfach an dem schicken See campen, den wir vor kurzem sahen…sieht auch gut aus 🙂

Ja, einen besseren Platz kann man sich nicht wünschen – wenn da nur nicht die vielen Moskitos wären!

Am Sonntag ging es dann weiter: über Stock und über Stein. Diesmal wurde es richtig holprig, das ein oder andere Mal mussten wir uns gegenseitig aus Löchern ziehen 🙂

Auch Bäume mussten aus dem Weg geräumt werden…

Der ganz normale Offroad Alltag eben 🙂 Zum Schluss landeten wir sogar in einer Sackgasse – also alles noch einmal rückwärts 🙂

Dann eben zelten auf einer der schönen Anhöhen, auch nicht schlecht.

Photo Credit: Peter Nutska

Am Montag ging es dann langsam wieder zurück in die Zivilisation.

Alles in allem: feine Sache 🙂

One thought on “Offroad Trip”

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.