Nach dem grossen Auftritt kam die grosse Erleichterung – gemeinsam mit Oli sind wir summend Richtung Grossaffoltern (zwischen Biel & Bern) gezogen, wo wir einige Tage Unterschlupf gefunden haben. Dank euch nochmals, Nadja & Oli, für eure tolle Gastfreundschaft!!! Ihr habts so gemütlich, das war ein richtiger Wellness-Relax-Aufenthalt für uns 🙂

Für den ein oder anderen folgte auch der grosse Crash: Wilson lag am nächsten Tag erstmal total kaputt im Bett, da ging wirklich gar nichts mehr.  Die Zeit haben Oli und ich genutzt, um weiter an unserer Band zu planen – denn ja, wir wollen MEHR! 🙂 Ich muss jetzt nur noch einen guten Plan entwickeln, um meine Zeit zwischen Kanada und der Schweiz besser aufzuteilen 🙂 Ach, und einen Bandnamen brauchen wir auch – Vorschläge sind willkommen (wir kauen gerade an “Unter Uns” herum).

Die nächsten Tage gab es dann Bern satt (naja, wirklich “satt” werde ich von der Stadt eigentlich nie). Wilson hat recht schnell verstanden, was mich an der Stadt und an dem Land fasziniert – auch wenn wir 3 Tage im  Hochnebel  verbracht haben und wir  somit die tolle Sicht auf die Berge vermisst haben.

Berner Altstadt
Berner Altstadt
Keller-Bar
Keller-Bar: die typischen Keller-Lokale in Bern
Winterlandschaft
Winterlandschaft um Bern herum

Die Silvester-Nacht  haben wir dann sehr  gemütlich verbracht mit Oli, Nadja und Lynn und feinem Fondue chinoise. Nadja und Lynn sind wahre Dekorationskünstler und haben die  Wohnung wunderschön gestaltet. Welcome 2017!

SilvesterNacht mit Fondue
SilvesterNacht mit Fondue

Um gegen den Nebelfrust anzukämpfen haben Wilson und ich uns dann am 1.1. 2017 rauf auf den Gipfel gemacht: eine Gondel-“Reise” rauf aufs Schilthorn. Mit den 4 Umsteigepunkten ist diese Gondelfahrt eine echte Erlebnistour:

Zunächst haben wir Zwischenstop auf dem ersten Haltepunkt gemacht, dem kleinen Bergdorf Allmendhubel: einmal Sonne tanken bitte!

Ankunft Allemndhubel
Ankunft Allmendhubel
Allmendhubel
Allmendhubel
Die Berge, so nah
Die Berge, so nah
Allmendhubel
Allmendhubel
Allmendhubel
Allmendhubel

Dann ging es zur nächsten Station: einem riesigen Felsen, um den es einen “Thrill Walk” gab: über einen Eisensteg, teilweise mit Glasböden besetzt, so dass man in die Tiefe schauen konnte, ging es vorbei an diesem riesigen Felsen über die grosse Schlucht. Ich hab den “Thrill” schon recht schnell gespürt 🙂

Thrill Walk
Thrill Walk
Thrill Walk
Thrill Walk
Thrill Walk
Thrill Walk
Und ich hab Heimweh nach den Bergen
Und ich hab Heimweh nach den Bergen
Thrill Walk
Thrill Walk

Die letzte Station auf 2900m Höhe war dann das Schilthorn – wo  1969 der James Bond Film “Im Geheimdienst Ihrer Majestät” gedreht wurde. Dort oben gibt  es seit kurzem  auch ein kleines James Bond Museum  – richtig gut gemacht!

Schilthorn mit James Bond
Schilthorn mit James Bond
Blick auf den Nebel im Tal
Blick auf den Nebel im Tal
Happiness
Happiness
James Bond View
James Bond View

Das war ein wirklich  toller Tagesausflug. Die Abfahrt mit der Gondel haben wir dann im Sonnenuntergang gemacht, so schön 🙂

Abfahrt mit der Gondel
Abfahrt mit der Gondel
Abfahrt mit der Gondel
Abfahrt mit der Gondel

Die nächsten 2 Tage gab es für mich  ein tolles Wiedersehen mit Romy und ihrem süssem Töchterchen, sowie mit Joli & Miri – danke für das feine z’Nacht! Hach, so schön, würd am liebsten hier bleiben!

Als Abschied von Bern ging es mit Wilson rauf auf den Gurten: auch wenn es neblig war, ich wollte ihm doch meinen Lieblingsplatz zeigen und unseren tollen Hausberg. Wir wurden dann auch mit herrlichen Nebelbildern belohnt!

Auf dem Gurten
Auf dem Gurten
Auf dem Gurten
Auf dem Gurten
Auf dem Gurten
Auf dem Gurten
Über den Wolken
Über den Wolken
Blick auf Bern
Blick auf Bern

Und damit ist unser Aufenthalt in Bern auch schon zu Ende. In unserer letzten Nacht in Bern hat es dann sogar einmal geschneit – der Blick am nächsten Tag war herrlich. Für uns heisst  es aber: weiter geht es nach Zürich, der letzten Station.

Ciao, Bern – wir kommen wieder!

Bei Oli
Bei Oli
Winterlandschaft
Winterlandschaft
Winterlandschaft
Winterlandschaft

 

One thought on “Alles Gute startet in Bern: Welcome 2017!”

  1. Ja, kommt bald wieder, das war viel zu kurz
    Gute Weiterreise noch, geniesst das Winterwonderland Schweiz ❄️

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.