Es ist wieder so weit: Das Thanksgiving Wochenende ist hier. Wo jeder eine Woche vorher fastet, damit man beim Truthahnessen auch reichlich mithalten kann.

Anders als letztes Jahr sind Familienzusammenkünfte, zumindest hier in B.C., wieder mit einigen Einschränkungen möglich. Da haben wir dann auch gleich das Beste daraus gemacht: Am Samstag haben wir fein auf dem Markt eingekauft, um dann abends mit drei Freunden zusammen einen tollen Braten zu geniessen. Ein prima Auftakt zu einem verlängerten Wochenende.

Am Sonntag haben Wilson und ich eine kleine Radtour um den Stanley-Park gemacht und die Herbstsonne genossen.

Vancouver hat schon eine verdammt tolle Lage…wir Glücklichen.

Zwischendurch gabs mal ein Päuschen am Strand – mit heissem Tee, denn so warm ist es dann doch nicht mehr.

Abends waren wir dann bei Wilson Cousin zum Truthahnessen eingeladen. Sein Cousin wohnt etwa 45 Minuten ausserhalb der Stadt, und obwohl das keine wirklichen Distanzen sind, haben sich die beiden seit Jahren nicht mehr gesehen. Wir hatten full house: die 5-köpfige Familie mit Geschwistern und Nachbarn – wow, das gab es schon lange nicht mehr und tat richtig gut. Familienzusammenkunft. Es war ein feiner Abend.

Am nächsten Tag mussten Wilson und ich uns dann erstmal von dem vielen, feinen Essen erholen – und das geht am besten in der frischen Natur 🙂 Also ging es los zum Pilze sammeln. Mir hat vor Jahren ein Freund gezeigt, wie ich Chanterelles (Pfifferlinge) finde und erkenne, und das habe ich nun mit Wilson ausprobiert. Wir haben keine schlechte Beute gemacht:

Das reichte für ein leckeres Pilzrisotto und war ein schöner Ausklang für das Wochenende.

Was wir dummerweise verpasst haben und ich erst heute erfuhr: an diesem Abend gab es das seltene Spektakel der Aurora Borealis – den Nordlichtern. Normalerweise sieht man die erst ein agnzes Stück weiter nördlich von hier. Doch gestern hatten wir das Glück – und wir haben es verpennt und erst heute in der Zeitung gesehen: Daily Hive und Vancouver is awesome

Quelle: Daily Hive

Wunder gibt es immer wieder…

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.