Hier passiert so viel, so viele Wiedersehen mit tollen Menschen, so viele Verabredungen, so viele Erinnerungen, so viele Gespräche…es ist überwältigend und es wird sicher eine Zeit dauern, bis ich all das, was ich momentan aufnehme auch tatsächlich verarbeiten kann. Daher kann ich jetzt und hier nur einen Bruchteil festhalten…aber hier nun eine weitere Anekdote:

Kandi und Fitore haben momentan noch weiteren Besuch, ausser mir ist nun auch Kandis Bruder aus Washington DC zu uns gestossen. Zu Viert teilen wir uns das 40qm grosse Apartment – und haben viel Spass. Vor 2 Tagen ging es dann zusammen ab auf den Hausberg, Mount Seymour. Dieser Berg ist nicht sehr hoch (1.200 m), es reicht aber für ein kleines Skigebiet im Winter. Hier fanden die Snowboard-Rennen für die Winter-Olympiade statt.

Und hier gings rauf – mit Kandis Porsche. Abgesehen davon, dass es extrem unbequem war, zu viert in dieser engen Sardinenbüchse zu stecken, war es auch extrem lachhaft – denn oben befanden sich nur die fetten Trucks von skifahrenden Familien.

Aber ja, wir haben es geschafft – und hier sind ein paar Eindrücke:

Das Skigebiet auf Mount Seymour

Mount Seymour

Mount Seymour foggy

Mount Seymour scenery

Irgendwann fingen dann unsere “jumping pictures” an:

jumping girls

jumping stars

jumping stars again

Kandi, Fitore and Alban

happy family

Me and Fitore

Fitore mio

Vancouver City

Vancouver city

So what is coming next…

watch out

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.