Bis ans Ende der Welt…dort bin ich heute hingefahren.

Und hab mir einen Fast-Sonnenbrand mitgebracht ­čÖé

Nach einer eiskalten Regenwoche zeigt der APril nun endlich seine sonnigere Seite: 21 Grad hatten wir heute! Ein traumhafter Tag, der f├â┬╝r mich mit Fr├â┬╝hst├â┬╝ck auf dem Balkon gestartet hat (endlich Fr├â┬╝hling!!) und anschliessend hat das Bike gerufen. Mal wieder so eine richtige Tour – zwar noch nicht ganz so hoch, weil weiter oben noch immer Schnee liegt, aber bis auf 1100m hab ich es dennoch geschafft (bis ich mich mitten auf der Langlaufstrecke befand und mit meinen kleinen Bikeschuhen dem Schnee dann doch unterlegen war).

Das Ziel meiner Tour hiess eben “End der Welt” (oder auch: Fin du monde – die Gegend ist zweisprachig) – und das Ende der Welt ist ganz nach meinem Geschmack ­čÖé

Hui, war das sch├â┬Ân! F├â┬╝r diesen Ausflug ging es ab ins Jura, direkt am Neuenburger See (ca. 45 Minuten von Bern entfernt). Was f├â┬╝r eine traumhafte Kulisse: der Aufstieg durch die Weinberge, von oben der Blick auf den See, auf dem sich die Segelboote tummelten und dahinter leuchteten die schneeweissen Berge. Switzerland: I love you!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.