Komplette Alltagsroutine hier in Vancouver. Wilson und ich sind  beide bis über beide Ohren beschäftigt, sprich: das Geschäft läuft gut. Zu dumm nur, dass ich mir meinen kompletten Sommer blockiert habe mit meinen Projekten :D. Na, aus Fehlern lernt man.

Letzte Woche habe ich zum zweiten Mal unterrichtet: ich gebe nebenbei  Unterricht für UX-Designer bei einer kleinen Schule hier in Vancouver. Die 1 wöchigen Kurse sind für berufliche Weiterbildung, meine Schüler sind also alle meist genauso alt wie ich. Auch wenn ich immer komplett groggy nach so einem Schultag bin, so ist es doch auch jedes Mal spannend und energetisierend: toll zu sehen, wie das Wissen zunimmt und jeder wächst!

Meine Klasse
Meine Klasse
Am unterrichten
Ich am unterrichten

Für die WM bleibt momentan leider nicht so viel Zeit; die Spiele starten für uns hier um 5 Uhr morgens (also mitten in der Nacht :)), das letzte Spiel startet um 11 Uhr. Unter der Woche  bleibt da nur der Newsticker – aber die wichtigsten Spiele versuchen wir, am Wochenende nicht zu verpassen. Fürs Deutschlandspiel mussten wir am Samstag um 7 hr aufstehen, um  rechtzeitig beim Deutschen Alpenclub zu sein, eine der wenigen Lokale, die hier in Vancouver überhaupt Fussballspiele live übertragen.

Dementsprechend gross war der Andrang: riesige Warteschlange. Wir waren die letzten, die noch reinkamen…

Fussball - Warteschlange
Fussball – Warteschlange
Fussball - Warteschlange
Fussball – Warteschlange
Frauke Fan
Frauke Fan
Alpenclub
Alpenclub

Den Rest unserer Zeit verbringen wir nach wie vor am liebsten draussen, momentan am meisten auf unseren Rennrädern oder unserem Mountainbike. Ja, das macht Spass. Und wenns mal zu heiss wird, dann kann man sich noch immer im Wald verstecken und die Berge raufkraxeln – so wie Ace und ich auf unserer letzten Joggingrunde: 10 km und 800 Höhenmeter rauf in den Schnee, da findet man Abkühlung 🙂

Joggingrunde
Joggingrunde
Joggingrunde
Joggingrunde

Und dann  sind da ja auch noch die üblichen Verpflichtungen: Haushalt in Schuss halten, aufräumen, putzen, Wilson’s Auto in Schuss halten…(Bastelspass in seiner Werkstatt, die er sich mit Freunden teilt):

Wilsons Werkstatt
Wilsons Werkstatt
Wilsons Werkstatt
Wilsons Werkstatt

…oder auch mal den Hund waschen (hier gibts so lustige Hundewaschstationen, dann muss man zu Hause nicht die endlos vielen Haare wegputzen):

Ace am baden
Ace am baden
Ace danach
Ace danach

Ja, so sieht ein ganz normales Wochenende aus. Und auch sonst steppt hier in unserer neuen Wohngegend der Bär, hat fast schon ein Ehlhalten-Flair. Da kann es sogar mal passieren, dass eine “riesige” Autosho direkt vor unserer Haustür organisiert wird 🙂

Autoshow
Autoshow
Autoshow
Autoshow

Also alles in allem: uns gehts gut und wir geniessen den Sommer .

Nächstes Ziel: weniger Arbeit , mehr Urlaub. Da  arbeite ich nun dran 🙂 Schöne Woche!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.