Tag 1 unserer 3-t├â┬Ągigen Biketour; heute wird von der Lenzerheide aus gestartet. Und eigentlich geht es ganz bequem los: wir starten n├â┬Ąmlich mit der Gondel. Die Bikes werden draussen drangeh├â┬Ąngt und wir fahren lustig rauf auf 2800m.

Rothorn: Start auf 2800m
Rothorn: Start auf 2800m

 

Jaja, “bequem”; ich wollte es anfangs nicht so recht glauben, aber ich musste Wali doch schnell recht geben: auch runterfahren kann anstrengend sein. Runter ging es n├â┬Ąmlich durch eine Mondlandschaft aus Ger├â┬Âll und Schotter.

Und damit musste ich Wali auch ziemlich schnell ein zweites Mal Recht geben: ja, Protektoren sehen beim biken nicht einfach nur l├â┬Ącherlich aus, sondern k├â┬Ânnen tats├â┬Ąchlich eine Funktion haben – n├â┬Ąchstes Mal dann vielleicht mit ­čÖé

Der erste Sturz
Der erste Sturz: Ger├â┬Âll ist gemein

Bei einem Sturz ist es nat├â┬╝rlich nicht geblieben…

Der Sturz zum zweiten Mal
Der Sturz zum zweiten Mal: das Ergebnis am Abend

Zwischendurch konnte ich aber auch die sch├â┬Âne Aussicht geniessen – Graub├â┬╝nden ist einfach traumhaft!

Sch├â┬Âne Aussichten
Sch├â┬Âne Aussichten

 

So gerne ich auch die Berge habe – ich war dann doch auch froh, als wir Arosa erreichten. Auf der Suche nach unserem Hotel haben wir dann auch den “Seewaldweg” gefunden – den gibt es dort tats├â┬Ąchlich =) Sch├â┬Ân zwischen See und Wald schl├â┬Ąngelt er sich entlang im idyllischen Ort Arosa.

Der Seewaldweg
Der Seewaldweg: direkt dort ist unser Hotel ­čÖé

 

Der Seewaldweg
Der Seewaldweg: den gibt es wirklich

 

Jetzt kommt erstmal ein erholsamer Abend und neues Kr├â┬Ąftesammeln f├â┬╝r die n├â┬Ąchste Etappe…

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.